Regeln Deutsch

Forza GT Masters Saison 4 

Regelwerk

Einleitung

Die internationale Forza GT Serie wurde geschaffen, um sich mit anderen Forza Motorsport 7 Rennfahrern auf eine freundschaftliche und faire Art zu messen. Jegliche Art von Beleidigungen, Rassismus oder anderem unfairen Verhalten wird daher in keiner Weise toleriert. Der Spaß soll absolut im Vordergrund stehen.

Die nachfolgenden Regeln dienen dazu, um allen Wettbewerbern einen fairen Wettkampf zu ermöglichen.

Rennkommissare

Rennkommissare
Die Forza GT Serie wird durch Rennkommissare geleitet. Diese legen alle Regeln fest und können sie im Sinne eines fairen Rennsports jederzeit anpassen. Die Rennkommissare sind verantwortlich für die Durchführung und die Organisation.
Rennkommissare: GRT Kekoh, hangaround0, GRT MB AMG, crashzero94

Fahrzeuge

Zugelassene Fahrzeuge

Gefahren wird mit den zugelassenen Fahrzeugen der Forza GT Klasse mit einem Maximum von 835 Punkten. Ausnahme hier ist der Lamborghini #63 der mit 819 Punkten gefahren wird. (siehe Autoaufbau).

Nicht zugelassene Fahrzeuge

Jaguar
KTM #22 True Racing X-Bow GT4
Aston Martin #07 DBR9
Audi #17 Rotek Racing TT RS
Porsche Cayman GT 4
Maserati #35 M.Calamia Swiss Team MC Trofeo
Tabelle nicht zugelassene Fahrzeuge

Tunings
Upgrades und Tunings sind grundsätzlich erlaubt, solange sie der Homologation der Forza GT Klasse entsprechen. Gefahren werden kann mit eigenen Tunings. Vor und zwischen den einzelnen Rennen darf das Setup geändert werden.

Anmeldung, Designs und Nummern

Jeder Teilnehmer meldet sich im Forum unter Forza GT Masters Saison 4 – Anmeldung mit seinem Gamertag an. Die anzubringenden Nummern werden bei der Anmeldung beantragt und werden nach dem „First Come, First Serve“ Prinzip vergeben. Er wählt sein Auto anhand der Fahrzeug Vorgaben einmal aus und fährt die gesamte Meisterschaft mit diesem Fahrzeug. Die Startnummern können nach dem ersten Rennen nicht mehr gewechselt werden. Der Sieger der jeweiligen Saison darf mit der Nummer 1 in der nächsten Saison starten. Jeder Teilnehmer fährt mit einem von ihm gewählten Design und bringt vor dem Rennen deutlich sichtbar die ihm zugewiesene Startnummer an drei Seiten (Motorhaube, Rechts, Links) auf. Das Design und die Sponsoren können jederzeit gewechselt werden. Die angemeldeten Teams müssen im wesentlichen die gleichen Designs fahren und unterscheiden sich nur in der Startnummern. Die Designs müssen den Regeln von Turn10 und Microsoft entsprechen.
Die vorgeschriebenen Nummerntafeln und Sponsoren finden sie im Forum unter Forza GT Masters Season 4 – Lackierungshinweise.

Rennorganisation

Die Forza GT Masters besteht aus Rennen die im Format „Qualifikation – Rennen gefahren werden. Die Renndistanz beträgt ungefähr 90 Minuten pro Rennen. Es wird kein freies Training offiziell durchgeführt. Sollte das Interesse an gemeinsamen Trainingssessions bestehen, so kann man diese organisieren. Vor jedem Renntag findet ein kurzes Fahrerbriefing statt. Dort werden kurz die Regeln und Besonderheiten erklärt. Außerdem wird auf etwaige Vorfälle vom letzten Renntag eingegangen. Zusätzlich werden auf der Webseite von Forza GT Masters, in der Woche vor dem Renntag, Videos, Bilder und Hinweise zu den Gefahrenpunkten, Track-Limits und der Startprozedur veröffentlicht.
 

Ablauf
19:30 – 19:45Beginn / Fahrerbriefing
19:45 – 20:00Qualifikation
20:05 – 21:40Rennen

Punktesystem  

  1. Rennpunkte
    Die folgenden Punkte werden für die Reihenfolge des Zieleinlaufes gegeben. 80,64,56,52,48,46,44,42,40,39,38,37,36,35,34,33,32,31,30,29,28,27,26,25,24,23,22,21,20,19,18,17,16,15,14,13,12,11,10,9,8,7,6,5,4,3,2,1
  2. Qualifikationspunkte
    Die folgenden Punkte werden für die Reihenfolge der Qualifikation gegeben. 5,4,3,2,1,1,1,1,1,1,1,1,1,1,1,1,1,1,1,1,1,1,1,1,1,1,1,1
  3. Extra Punkte
    Die folgenden Extra Punkte kann jeder Fahrer während des Rennens gewinnen.
    Schnellste saubere Runde Lobby 1= 5 Punkte
    Schnellste saubere Runde Lobby 2= 2 Punkte
    Zu Ende gefahren = 5 Punkte
  4. Team Punkte
    Für die Teamwertung werden alle Punkte der Fahrer eines Teams gewertet.  

Rennkalender

  1. Rennkalender
    Den Rennkalender mit den genauen Daten finden sie unter Forza GT Masters Season 4 – Kalender.
  2. Verschiebungen
    Die Rennkommissare können den Rennkalender jederzeit anpassen oder verschieben.  

Hardwareprobleme

  1. Kommunikation
    Alle Fahrer sollten über ein funktionsfähiges Headset verfügen. Eine Kommunikation während des Rennes muss sichergestellt sein. Im Falle eines defekten Headsets, sollte die XBox so umgestellt werden, dass die anderen Fahrer über die Lautsprecher des Fernsehers gehört werden.
  2. Batteriewechsel
    Allen Fahrern wird empfohlen die Controller kabelgebunden zu betreiben, so dass kein Batteriewechsel während eines Rennes nötig ist. Solltet ihr mit Akkus fahren, sorgt bitte dafür das diese voll sind. Wer andere Fahrer durch selbstgemachte Hardwareprobleme behindert, im Weg steht oder außer Kontrolle gerät, wird bestraft.
  3. Internetprobleme
    Es wird allen Fahrern empfohlen alle nicht notwendigen Geräte vom Netz zu nehmen. Wer durch Lagging andere Fahrer behindert, kann bestraft werden.  

Qualifikation

  1. Startzeiten
    Die Qualifikation dauert insgesamt 15 Minuten. Die genauen Startzeiten stehen im Veranstaltungskalender.
  2. Zeit für die Runden
    Die Zeiten können während der gesamten Qualifikation gesetzt werden, so lange sie in der offiziellen Lobby gefahren werden.
  3. Zur Seite Fahren
    Sollte ein Fahrer während der Qualifikation eine Pause machen, so hat er sein Fahrzeug so abzustellen, das keine anderen Fahrer durch das ausgeblendete Fahrzeug irritiert werden.
  4. Simulation & Fahrhilfen
    Gefahren wird die Qualifikation mit vollem Simulationsschaden, aber ohne Kollisionen. Der Reibungsassistent ist verboten. Alle anderen Fahrhilfen sind erlaubt.
  5. Zu spätes Erscheinen
    Wer zur Qualifikation zu spät kommt, wird in der Startaufstellung in der Reihenfolge des Erscheinens nach hinten gesetzt.
  6. Startreihenfolge
    Nach der Qualifikation werden Fahrzeuge gemäß ihren Zeiten sortiert. Die Reihenfolge ergibt sich aus der schnellsten gültigen Rundenzeit, danach die schnellste ungültige Rundenzeit. Fahrer die nicht an der Qualifikation teilgenommen haben, starten am Ende der Aufstellung.

Rennstart

  1. Startaufstellung
    Die Fahrer werden gemäß der Startreihenfolge durch die Lobby gesetzt. Gestartet wird fliegend. Sollte es zu technischen Problemen mit Forza Motorsport 7 während des Startes kommen, so kann das Rennen auf Ansage der Rennkommissare neu gestartet werden.
  2. Einführungsrunde
    Nach dem Start wird eine langsame Einführungsrunde mit 80 km/h durchgeführt. Das Feld versammelt sich hinter dem führenden Fahrzeug und bildet eine Schlange. Die Abstände sind so zu halten, dass niemand vor oder hinter ihm fahrende Fahrer behindert. Ab der festgelegten Safetycarlinie müssen alle Fahrer ihre Positionen korrekt eingenommen haben. Der Führende fragt das Feld, ob jeder  „seine  Positionen eingenommen hat“. Sollte es keine Probleme geben, so darf der 1. Fahrer ab Beginn der festgesetzten Boxengassenlinie beschleunigen. Hat der Führende einmal beschleunigt, so darf er nicht wieder abbremsen. Überholt werden darf aber erst nach der Start- und Ziellinie des eigenen Autos. Sollte es während der Einführungsrunde zu einem Crash mit mehr als 3 Fahrzeugen kommen, so entscheiden die Rennkommissare ob der Start wiederholt wird.

Rennen

  1. Startzeit
    Das erste Rennen startet ca. 5 Minuten nach der Qualifikation, gegen 20:05 Uhr und dauert ungefähr eine Stunde. Das Zeitlimit zum Rennende wird auf Maximum gestellt so das alle zu ende fahren können.
  2. Simulation und Starthilfen
    Gefahren wird das Rennen mit vollem Simulationsschaden und mit Kollisionen. Der Reibungsassistent ist verboten. Alle anderen Fahrerhilfen sind erlaubt.

Generelles Fahren

  1. Defensives Fahren
    Den Fahrern ist es erlaubt, zu blocken oder ihre Linie zu verteidigen, so oft es nötig ist. Das Wechseln der Linie während eines Bremsvorganges ist verboten. Verboten ist auch Zick Zack zu fahren oder das quer über die Fahrbahn schießen.
  2. Aggressives Fahren
    Wenn ein Fahrer zu aggressiv fährt oder gefährliche Manöver durchführt, kann er verwarnt oder bestraft werden. Es wird empfohlen defensiv zu fahren, um Unfälle zu vermeiden.
  3. Bad Driving
    Das Fahren entgegengesetzt der Fahrtrichtung oder das absichtliche Rammen eines anderen Fahrers führt zum sofortigen Ausschluss. Auch das unnötige langsame Fahren auf der Strecke kann zu Unfällen führen und ist verboten. Dieses Verhalten wird ebenfalls bestraft.
  4. Überholmanöver
    Überholmanöver müssen sauber gesetzt und sollten nicht zu optimistisch sein. Manchmal ist es ratsamer einen schnelleren Fahrer vorbeizulassen um seine eigenen Rennziele zu erreichen. Allzu heftiges wehren führt in der Regel zu Unfällen und sollte vermieden werden. Sollte ein Fahrer mit illegalen Manövern überholt haben, muss er seine Position zurückgeben.
  5. Überrunden
    Bei einer Überrundung, muss demjenigen, der Überrunden möchte, einen deutlich sichtbaren Platz zum reibungslosen und kollisionsfreien Überrunden gelassen werden. Hierzu empfiehlt es sich die Ideallinie rechtzeitig zu verlassen. Damit es zu keinen Missverständnissen zwischen den Beteiligten kommt, bitten wir um Kommunikation. Fair geht vor.
  6. Zur Seite fahren
    Sollte ein Fahrer während des Rennens eine Pause machen, so hat er sein Fahrzeug so abzustellen, dass keine anderen Fahrer durch das Fahrzeug irritiert und behindert werden.
  7. Unfälle
    Unfälle sind Vorkommnisse zwischen zwei oder mehreren Fahrern. Diese wurden entweder selbst durch die Rennkommissare beobachtet, oder der Vorfall wurde ihnen berichtet. Dazu zählen auch illegale Handlungen einzelner Fahrer.
    Diese sind wie folgt:
    • Verursachen einer Kollision
    • Einen Fahrer von der Strecke abbringen
    • Illegales abwehren eines Überholmanövers
    • Illegales überholen während eines Überholmanövers
    • Verstoß gegen die Regeln des Regelwerkes
    • Fahren entgegengesetzt der Fahrtrichtung

Boxenstopps

  1. Boxenstopppflicht
    Es gibt die Pflicht, mindestens einen Boxenstopp während eines 1h Rennens durchzuführen. Während des 2 Stunden Rennens zwei. Jeder Fahrer kann trotzdem so viele weitere Boxenstopps einlegen wie nötig.
  2. Einfahrt
    Sollte beim Einfahren in die Box, andere Fahrzeuge direkt hinter einem liegen (unter 50 m Abstand), so hat er diese zu warnen, dass er in die Box einfahren will.
  3. Ausfahrt
    Wenn ein Fahrer die Box verlässt, so hat er den Verkehr zu warnen, dass er die Box verlässt. Dies sollte genau in dem Moment geschehen, wenn er die Steuerung über sein Auto wiedererlangt. Bei der Ausfahrt achtet der Fahrer darauf den fließenden Verkehr nicht zu behindern und bleibt innerhalb der Linien zur Boxenausfahrt. Der fließende Verkehr hat bis zur nächsten Bremszone Vorfahrt oder man hat vorher die normale Geschwindigkeit wieder erreicht.

Proteste

  1. Proteste
    Jeder Fahrer kann bis zu 24h nach einem Rennen schriftlich Protest einlegen. Empfohlen wird, wenn es während des Rennens zu Unfällen kommt, diese als Video abzuspeichern („Xbox“ Taste und dann die „X“-Taste drücken) und diese innerhalb der Frist den Rennkommissaren zukommen zu lassen. Das öffentliche Teilen von Protesten ist nicht erwünscht. Schaltet das automatische Uploaden aus. Lasst uns bitte die Videos dann über OneDrive zukommen. Jeder kann dies kostenlos nutzen und uns den Link zuschicken.
    Die Rennkommissare werden dann die Proteste bewerten und die Strafen oder auch nicht verhängen. Sollte nach einem Rennen gegen einen der Rennkommissare ein Protest vorliegen, so wird dieser durch die anderen Rennkommissare bewertet. Sollte es zwischen den Rennen zu Protesten kommen, die sofortiges Handeln verlangen, treten die Rennkommissare direkt zusammen und entscheiden. Das nächste Rennen wird dann dementsprechend verschoben.
    Es ist untersagt, während der laufenden Rennen Proteste zu senden oder zu melden. Dieses soll erst nach dem Rennen geschehen damit die Rennkommissare ihr Rennen in Ruhe fahren können.
    Während der Rennen bitten wir um ein faires Miteinander. Oft lassen sich Vorkommnisse nach dem Rennen in Ruhe klären, ohne dass die Emotionen überkochen. Auch das Beleidigen von anderen Fahrern ist untersagt und führt zum Ausschluss von der Rennserie.

Strafen

  1. Mögliche Strafen
    Ermahnungen, Verwarnungen, Meisterschaftspunkte Abzug: 2, 5, 10, 25 oder Disqualifikation / Schwarze Flagge, Zeitstrafen, Strafversetzung
  2. Track Limits
    Abkürzen oder ständiges Verlassen der Strecke mit Vorteilsausnutzung kann bestraft werden. Wenn man abgekürzt hat, muss man innerhalb angemessener Zeit deutlich sichtbar vom Gas gehen. Wenn man die Tracklimits aufgrund von Verbremsern überschreitet muss ebenfalls deutlich sichtbar vom Gas gegangen werden, so dass immer sichergestellt wird, dass man keinen Vorteil davon hat. Wenn man gegen Fahrer wegen Tracklimits protestiert, muss die gesamte Scene als Video vorgelegt werden.
  3. Rempeln und Crashen
    Als Rempeln und Crashen werden Aktionen bewertet, die dem Gegner mit Absicht einen Nachteil bringt, unabhängig davon ob das Auto einen Schaden bekommt. Folgendes wird geahndet sofern absichtlich:
    • Dem Gegner von hinten oder in die Seite fahren.
    • Dem Gegner keinen Platz lassen und somit einen Unfall in Kauf nehmen (abdrängen).
    • Ohne jeglichen Grund auf die Bremse treten um den Gegner zu überraschen und somit einen Unfall zu beabsichtigen. Dazu zählt auch ein unnötig frühes Bremsen vor der Kurve.
    • Unvorsichtiges wieder auf die Strecke kommen. Wer den nachfolgenden Verkehr nicht passieren lässt und zum Bremsen zwingt oder sogar einen Unfall hervorruft. 
  4. Fahrzeugwechsel
    Es wird am Anfang der Saison ein Auto (siehe Abschnitt 2Fahrzeuge) gewählt. Mit diesem Auto muss die gesamte Saison gefahren werden. Ein Fahrzeugwechsel ist verboten. Fährt ein Fahrer mit einem nicht zugelassenen / oder vorher gewählten Auto, so bekommt er keine Punkte.

Gesamtergebnis

Das Gesamtergebnis wird durch die Rennkommissare am Tag nach dem Rennen veröffentlicht. Sollte es Proteste geben, behält sich die Rennkommission vor, diese auch gegebenenfalls länger zu bewerten.

Nachwort

„Ask any racer. Any real racer. It doesn’t matter if you win by an inch or a mile. Winning’s winning.“ – Dom Toretto. …