Sebring Circuit 31.03.2019

Quelle: http://www.racingcircuits.info

Startprozess:

Der Startprozess wird, wie aus der ersten Saison gewohnt, mit einer Einführungsrunde begonnen. Nachdem die Ampeln grünes Licht geben, wird zeitversetzt gestartet und jeder kann sich die Reifen aufwärmen. Das Tempo sollte in etwa 50% Renngeschwindigkeit betragen. Das Überholen im Startprozess ist untersagt!
Falls es hier Probleme mit dem Laden der Strecke der Fahrzeuge (im Nachtrennen die Lichter der anderen Fahrzeuge checken) geben sollte, muss sofort Bescheid gegeben werden, für einen Neustart.
Ab der ‚Tower Turn‘ muss der führende 80 km/h bzw. 50 mp/h fahren damit das Feld aufschließen kann.
Der Führende darf ab der ‚Le Mans Curve‘ die Geschwindigkeit selbst bestimmen und das Rennen starten indem er beschleunigt. Nochmaliges Bremsen oder vom Gas gehen ist untersagt. Überholt werden darf trotzdem erst ab der Start-/Ziellinie.

Tower Turn
Le Mans Curve

Tracklimits

Für die Qualifikation gelten alle Tracklimits von Forza Motorsport 7. Das bedeutet, dass erst die gewerteten Rundenzeiten für eine Platzierung gewertet werden und anschließend die Ungewerteten.

Für das Rennen werden zwei Kurven (Turn One und Sunset Bend) von den Forza Motorsport 7 Tracklimits befreit, das heißt, dass hier die gesamte Fahrbahn benutzt werden darf. Auf der gesamten restlichen Strecke gelten die Tracklimits nach Forza Motorsport 7 Reglement. Besonderes Augenmerk wird auf die Streckenabschnitte ‚Gendebien Bend‘ und ‚Le Mans Curve‘ gelegt. Wer sich hier einen Vorteil verschafft muss diesen wieder abgeben.

Turn One
Sunset Bend
Gendibien Bend

Allgemeines

Bei der Boxenausfahrt bitte den nachfolgenden Verkehr beobachten und erst nach der gelben Linie nach links auf die Strecke auffahren.

An zwei Bereichen der Strecke ist besondere Vorsicht geboten:

  1. Gurney Bend
  2. Hairpin Turn

Hier sollte auch im Zweikampf genug Platz gelassen werden, damit es zu keiner Kollision kommt.

Boxenausfahrt
Gurney Bend
Hairpin Turn
Werbeanzeigen